Unsere Angebote für Familien

Unsere Angebote für Familien

 

Aktuelle Informationen für Eltern
 FF Rundbrief Eltern 1 Halbjahr 17-18

 

Erstes Beratungsgespräch

Bei einem ersten Treffen steht das gegenseitige Kennenlernen im Vordergrund. Die Eltern berichten von der bisherigen Entwicklung ihres Kindes. Wir informieren über unsere Angebote. Welche Angebote die Eltern annehmen, liegt in ihrem Ermessen. In diesem Erstgespräch lernen die Eltern ihre Ansprechpartnerin kennen.

 

Elterngespräche

Grundsätzlich besteht immer die Möglichkeit sich über die aktuelle Entwicklung des Kindes auszutauschen und offene Fragen, wie Wahl des Kindergartens, der Schule und Eingliederungshilfe, anzusprechen. Dies richtet sich nach dem Bedarf der Familie.

In der Anfangszeit nach der Diagnose gibt es viele Fragen und Themen, bei denen wir den Eltern zur Seite stehen: z.B. Akzeptanz der Hörhilfen, Entscheidung für ein CI? Wie können Eltern ihr Kind in seiner Entwicklung unterstützen?

 

Spielgruppe

Mehrmals im Jahr finden am Nachmittag unsere Spielgruppen statt. Je nach Alter der teilnehmenden Kinder werden unterschiedliche Angebote gemacht. So können die Kinder zwischen ca. 8 Monaten und 5 Jahren andere Kinder mit Hörschädigung kennen lernen und miteinander spielen. Selbstverständlich sind auch die Geschwisterkinder willkommen. Die Eltern haben hier die Möglichkeit sich auszutauschen. Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt mit der Beratungsstelle auf.

Termine Spielgruppe

 

Vorschulgruppe

Alle Kinder, die zur Einschulung anstehen, laden wir zu unserer Vorschulgruppe ein. Auch wenn Sie noch nicht sicher sind, ob Ihr Kind für die Schule bereit ist oder ob eine Rückstellung zu überlegen ist, können unsere Beobachtungen im Rahmen der Vorschulgruppe wertvolle Hinweise geben. In der Gruppe werden folgende Themen erarbeitet:

  • Sprachliche Grundfertigkeiten für den Anfangsunterricht in Deutsch
  • Mathematische Grunderfahrungen
  • Hörtaktik

Termine Vorschulgruppe

Familiensamstag

Einmal im Jahr findet ein Familiensamstag statt. Hierfür organisieren wir verschiedene altersentsprechende Angebote für die Kinder (z.B. Basteln, Zauberkurs, Rhythmisch-musikalisches Angebot, Klettern etc.). Je nach Thema gibt es auch Vorträge durch externe ReferentInnen oder ein anderes Angebot. Bei einem gemeinsamen Essen besteht die Möglichkeit zum Austausch und zum besseren Kennenlernen.

Familiensamstag Sa, 24.02.2018 10.00-14.00 Uhr Erich Kästner-Schule

 

Informationsveranstaltung für Eltern

In unterschiedlichen Abständen organisieren wir Fortbildungen rund um das Thema Hörschädigung. Dazu werden teilweise auch externe ReferentInnen eingeladen.

Jährlich im Herbst finden Informationsveranstaltungen für Eltern statt, deren Kinder im folgenden Schuljahr schulpflichtig werden. Hierzu sind auch die ErzieherInnen herzlich eingeladen.

Informationsveranstaltung als Entscheidungshilfe zur Schulwahl

für Eltern und pädagogische Fachkräfte

Di, 17.10.2017 19.00 – 21.00 Uhr
Mi, 18.10.2017 9.00-11.00 Uhr

 

Elterngesprächskreis

Der Elterngesprächskreis trifft sich dreimal im Jahr (Oktober/ Februar /Juni). Dieser wird von Frau Hildenbrand geleitet und ermöglicht den Erfahrungsaustausch zu unterschiedlichen Themen wie „Facetten der Hörschädigung“, „Geschwister und ihre Beziehungen“ oder „Wie stets mit meiner Konsequenz…?“. Da nicht jedes Thema für jede Familie aktuell und interessant ist, ergeben sich immer wieder neue spannende Personenkonstellationen. Parallel zu dem Elterngesprächskreis bietet das Frühförder-Team für die Kinder ein Programm und anschließend wird ein gemeinsames Abendessen zubereitet.

 

Systemische Beratungsangebote

Die Beratungsstelle bietet für Eltern hörgeschädigter Kinder und CODA- Eltern individuelle Eltern- und Familienberatung kostenfrei an. Die Beratung unterliegt der Schweigepflicht. Durchgeführt werden die Beratungen von Ulrike Hildenbrand. Sie ist Hörgeschädigtenpädagogin und Systemische Familientherapeutin (SG).

Infoblatt Systemische Beratung

 

Angebote für das Kind

Das Angebot findet an mehreren Standorten im Einzugsgebiet statt. Es beginnt mit dem Zeitpunkt der Diagnostik- unabhängig vom Alter des Kindes und der Versorgung mit Hörhilfen. Unser Anliegen ist es sowohl die Eltern zu beraten als auch das Kind in seiner Entwicklung zu begleiten.