Geschichte

1984

Deshalb wird im Zuge der Selbsthilfe mit tatkräftiger Unterstützung des Förderkreises ein Schulfest organisiert, auf dem in einem bunten Basar die unterschiedlichsten, zum großen Teil von den Schülerinnen und Schülern selbst gefertigte Waren zum Verkauf sowie Bilder Karlsruher Künstler zur Versteigerung angeboten werden, deren Erlös der geplanten Baumaßnahme zufließen. Damit ist dem Schulfest ein voller Erfolg beschieden. Es bietet nicht nur die Gelegenheit einer heiteren Begegnung von aktiven und ehemaligen Mitgliedern der Schulgemeinschaft, sondern hat auch den höchsten willkommenen Nebeneffekt, die Finanzierung des Dachausbaus der Schule zu
sichern.

1985

Nach Abschluss der Ausbaumaßnahme stehen im Dachgeschoß ein Spielzimmer und Orchesterräume zu Verfügung. Ein Computerraum wird später provisorisch eingerichtet.

1992

Dieses Jahr stellt sich die Erich Kästner-Schule wieder vor eine neue Herausforderung. Sie unterstützt mit den finanziellen Zuwendungen des Förderkreises in Dhaka, Bangladesh, den Bau einer Schule für Schwerhörige und übernimmt deren Patenschaft. Drei Jahre später kann sie um eine Vorschule erweitert werden.

1996

Nach 27-jähriger Schulleitertätigkeit wird Herr Gerhard Bender unter Würdigung seiner Verdienste in den Ruhestand verabschiedet.