Durch Corona gibt es viele Veränderungen und neue Maßnahmen bei uns an der EKS, damit wir mit einem vorausschauenden Hygienekonzept gut  durch die folgenden Monate kommen.

Auch für unsere Schüler*innen-Firma stellte die Wiedereröffnung des Pausenverkaufs unter den geforderten Hygienebedingungen eine große Herausforderung dar. Doch wo ein Wille ist, da findet sich auch ein Weg! Nach intensiver Planung und Vorbereitung konnten am Montag, den 21. September 2020 die Mitarbeiter*innen der 7. Klasse ihre neu übernommene Firma eröffnen.

Das neue Konzept sieht vor, dass an drei Tischen im Hof unter der Mensa, die in genügend Abstand voneinander stehen, Brezeln, belegte Brötchen und Getränke angeboten werden. Dabei wird durch Linien auf dem Boden sichergestellt, dass sich weder Verkäufer*innen und Kund*innen noch die Kund*innen untereinander zu nahe kommen. Ein Konzept, das schon deshalb gut funktioniert, weil die Grund- und Sekundarstufe durch zeitlich unterschiedliche Hofpausen voneinander getrennt sind und sich so der Andrang beim Verkauf gut ordnen lässt.

Wir wünschen den neuen Mitarbeiter*innen des “EKS-Shops” viel Erfolg und freuen uns auch in diesem Schuljahr über viele leckere Angebote!